»Es gibt eine Zukunft, wenn es Wahrheit gibt«

»Hay Futuro si hay Ver­dad« heißt das Mot­to des Bericht­es, der von der kolumbian­is­chen Wahrheit­skom­mis­sion über den bewaffneten Kon­flikt am 28.06.22 der Öffentlichkeit vorgestellt wurde. Der Bericht hat große inter­na­tionale Aufmerk­samkeit auf sich gezo­gen und wurde am 19. Sep­tem­ber 2022 auch in der UN-Stadt Bonn in ein­er Ver­anstal­tung vorgestellt, zu der fol­gende Organ­i­sa­tio­nen ein­ge­laden hatten: 

  • »COLPAZ – Frieden für Kolumbien«
  • »Zen­trum für Entwick­lungs­forschung (ZEF), Bonn
  • »Nodo Ale­ma­nia de apoyo a la Comisión de la Verdad«
  • »Mis­ere­or«
  • »Gesellschaft für Inter­na­tionale Zusam­me­nar­beit (giz)«
  • »Ibero-Club e.V. Bonn«

Die Bru­tal­ität des Kon­flik­tes erre­ichte weltweit trau­rige Berühmtheit. Nach der Unterze­ich­nung des Friedens­abkom­mens im Novem­ber 2016 wurde eine Wahrheit­skom­mis­sion einge­set­zt, deren Auf­gabe in der Aufar­beitung des Kon­flik­tes bestand. In unser­er Ver­anstal­tung wur­den die wichtig­sten Ergeb­nisse und Empfehlun­gen vorgestellt. Der Schw­er­punkt lag auf den Kapiteln »his­torische Darstel­lung« und »Exil: Kolumbi­en außer­halb Kolumbiens«.

Hay futuro si hay verdad“

Es gibt eine Zukunft, wenn es Wahrheit gibt“
Ergebnisse und Empfehlungen der Wahrheitskommission in Kolumbien

  • Datum: Mon­tag, 19. Sep­tem­ber 2022 um 18.30 Uhr
  • Ort: Zen­trum für Entwick­lungs­forschung, Gen­scher­allee 3, 53113 Bonn
  • sowie online. 

Die Pan­elis­ten waren:

  • MARTA RUÌZ, Comi­sion­a­da Wahrheitskommission
  • CARLOS MARTÍN BERISTAIN, Comi­sion­a­do Wahrheitskommission
  • CAROLINA MANTILLA, Inter­view­erin Nodo Ale­ma­nia / Colec­ti­vo Cre­an­do Memoria
  • Mod­er­a­tion: PILAR MENDOZA, Nodo Ale­ma­nia / Goethe-Uni­ver­sität, Frankfurt

Es han­delte sich um eine hybride Ver­anstal­tung in spanis­ch­er Sprache. Für Präsenzteilnehmer*innen erfol­gte eine Simul­tanüber­set­zung ins Deutsche.