Der lautstarke und der lautlose Aufstand

Im Rah­men der Koop­er­a­tion zum The­ma „Erin­nerungskul­tur, Ide­olo­gie und aktuelle Poli­tik“ des Vere­ins »Wis­senskul­turen« mit dem »Gus­tav- Stre­se­mann-Insti­tut« und dem »Demokratis­chen Salon Bonn« laden wir ein zu der Veranstaltung:

DER LAUTSTARKE UND DER LAUTLOSE AUFSTAND

Eine ver­gle­ichende Betra­ch­tung der Rezep­tion der Geschichte und des Inter­pre­ta­tion­swan­dels in Bezug auf den ital­ienis­chen und deutschen antifaschis­tis­chen Widerstand.

Die Ver­anstal­tung find­et in Koop­er­a­tion mit der Fon­dazione Gram­sci Onlus/Rom, dem Vere­in Wis­senskul­turen e.V., Bonn, dem Demokratis­chen Salon, Bonn, und dem Gus­tav-Stre­se­mann-Insti­tut e. V., Bonn, statt:

  • Dien­stag, 19. Okto­ber 2021 um 18.00 Uhr
  • im Gus­tav-Stre­se­mann-Insti­tut, Langer Graben­weg 68, 53175 Bonn
  • sowie Online

Inwiefern hat sich der Diskurs über die Wer­tung und das (Ver) Schweigen von antifaschis­tis­chen Wider­stands­be­we­gun­gen unter den Regierun­gen in Ital­ien und Deutsch­land sowie in der Gesellschaft ab 1945 entwick­elt und verän­dert? Welche Gemein­samkeit­en und Unter­schiede beste­hen in Ital­ien und Deutsch­land im Gedenken und im Umgang mit der Vergangenheit?

Begrüßung und Ein­führung in das Thema:
Wil­fried Klein, Geschäfts­führen­der Vor­stand des Gus­tav-Stre­se­mann-Insti­tuts e.V.
Gerd Pütz, His­torik­er, Wis­senskul­turen e.V.

  • Vor­trag 1: Dott. Tom­ma­so Baris,Experte für Neuere Geschichte, Uni­ver­sität Palermo.
  • Vor­trag 2: Dr. Dieter Nelles, Sozial­wis­senschaftler, Experte für Wider­stand und Exil der Arbeit­er­be­we­gung sowie Anar­chis­mus und Anarchosyndikalismus.
Mod­er­a­tion: Dr. Nor­bert Reichel, Roman­ist und Natur­wis­senschaftler, Demokratis­ch­er Salon Bonn
 
Im Anschluss:
Podi­ums­diskus­sion und Aus­tausch mit dem Pub­likum vor Ort im GSI und im Chat.
Kon­feren­zsprachen: deutsch, ital­ienisch. Es wird in bei­de Sprachen gedolmetscht.
Die Teil­nahme an der Ver­anstal­tung ist kostenfrei.
 
Die Ver­anstal­tung wird als Hybrid-For­mat durchge­führt. Sie haben die Wahl, ob Sie vor Ort im GSI oder über eine Online-Plat­tform teil­nehmen möcht­en. Bitte teilen Sie uns Ihre Präferenz mit (vor Ort/online). Die Plätze im Kon­feren­zraum wer­den in der Rei­hen­folge der Anmel­dung vergeben. Alle Hygien­eregeln wer­den von uns sehr sorgfältig beachtet. Das GSI ori­en­tiert sich an der 3G-Regelung. Die Online-Zugangs­dat­en wer­den Ihnen online zugesandt.